Homepage der Universität des Saarlandes
universaar Bücher Online
 

Bibliographische Angaben zum Volltext

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-universaar-1239
URL: http://universaar.uni-saarland.de/monographien/volltexte/2015/123/


Genialer Schrott : interdisziplinäre Studien zur Industriekultur

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Keazor, Henry ; Schmitt, Dominik ; Peiler, Nils Daniel

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (6.977 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Industriekultur , Denkmalpflege , Ringvorlesung
Institut: Fachrichtung 4.3 - Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen
DDC-Sachgruppe: Allgemeines, Wissenschaft
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: CampusLektüren
Bandnummer: 1
ISBN: 978-3-86223-050-1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 18.02.2015
Bemerkung: Druckausgabe erhältlich über Monsenstein & Vannerdat
Kurzfassung auf Deutsch: „Industriekultur“ hat mehr Aspekte als man auf den ersten Blick annehmen mag. So steht der Begriff nicht nur für eine Auseinandersetzung mit der Technikgeschichte, sondern auch mit der Sozialgeschichte der Unternehmer und Arbeiter. Daneben beinhaltet er auch Bereiche der Geografie, die sich für die Veränderung der Landschaft durch die Inbetriebnahme oder Stilllegung von Industrien interessiert. Des weiteren erstreckt er sich bis in Zweige der Biologie, welche Pflanzen und Tiere in stillgelegten Industriestätten erforschen. Schließlich haben auch Literatur und Kunst aus der Welt der Industrie immer wieder ihre Themen bezogen. Indem ehemalige Industriestätten heute auch als Ausstellungsräume und Museumsstandorte genutzt werden, greifen ferner Fragen von Industriekultur, Denkmalpflege und Museumswissenschaft verstärkt ineinander.
Im Wintersemester 2010/11 versammelte eine interdisziplinäre Ringvorlesung, organisiert von der Fachrichtung Kunstgeschichte und dem Bachelor Optionalbereich der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte und der Stadt Völklingen, Experten aus der (Industrie-)Denkmalpflege, der Geografie, der Kunst- und Technikgeschichte, Biologie, Kultur- und Literaturwissenschaft und dem Museum, um sich mit diesen vielfältigen Aspekten der Industriekultur auseinanderzusetzen.
Der vorliegende Band dokumentiert die Vorträge der Ringvorlesung.