Homepage der Universität des Saarlandes
universaar Bücher Online
 

Bibliographische Angaben zum Volltext

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-universaar-1862
URL: http://universaar.uni-saarland.de/monographien/volltexte/2020/186/


Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Frankreich : vergleichende Perspektiven im europäischen und globalen Kontext

Lüsebrink, Hans-Jürgen ; Rampeltshammer, Luitpold


pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.742 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Arbeitswelt, Saarland, Frankreich
Freie Schlagwörter (Deutsch):
Freie Schlagwörter (Englisch):
Institut: Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Schriften der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt
Bandnummer: 10
ISBN: 978-3-86223-247-5
Sprache: Mehrsprachig
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 17.02.2020
Bemerkung: Druckausgabe erhältlich über Hugendubel Fachinformationen
Kurzfassung auf Deutsch: Die Beiträge in diesem Band sind Ergebnis einer Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Frankreich unter dem Einfluss von Europäisierung und Globalisierung“, die Prof. Dr. Hans-Jürgen Lüsebrink (Seniorprofessur für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation) und Dr. Luitpold Rampeltshammer (Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Universität des Saarlandes) im Wintersemester 2016/17 durchgeführt haben.
Die Beiträge zur Veranstaltungsreihe befassen sich mit den Veränderungen in ausgewählten Bereichen (Wirtschaftspolitik, Industriepolitik, Arbeitsmärkte und Arbeitsbeziehungen) im Beziehungsgeflecht von Wirtschaft, Politik und Arbeit in Deutschland und Frankreich, die durch Europäisierung und Globalisierung entstanden sind. Die im öffentlichen Diskurs vorgetragenen Thesen, entweder der Konvergenz oder der persistierenden Divergenz dieser Bereiche, standen im Fokus.
Kurzfassung auf Französisch: Les contributions de ce volume sont issues d’un cycle de conférences intitulé „État, économie et relations de travail en Allemagne et en France organisé par le professeur senior Hans-Jürgen Lüsebrink (Études Culturelles Romanes et de Communication Interculturelle) et le Dr. Luitpold Rampeltshammer (Centre de coopération Universités/Monde du Travail de l’Université de la Sarre) pendant le semestre d’hiver 2016/2017.
Les contributions rassemblées ici analysent les transformations intervenues au
sein des relations franco-allemandes dans certains domaines choisis, comme la politique économique, la politique industrielle, les marchés du travail et les relations de travail, suite aux processus d’européanisation et de globalisation. Au centre de cette réflexion se trouvent les thèses soutenues par le discours public concernant la convergence ou bien les divergences persistante de ces domaines.