Homepage der Universität des Saarlandes
universaar Bücher Online
 

Bibliographische Angaben zum Volltext

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:291-universaar-1918
URL: http://universaar.uni-saarland.de/monographien/volltexte/2021/191/


Communication interculturelle en contexte africain. Défis méthodologiques et modèles pédagogiques/Interkulturelle Kommunikation im afrikanischen Kontext. Methodische Herausforderungen und pädagogische Modelle

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Lüsebrink, Hans-Jürgen

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (4.793 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Afrika , Kulturkontakt , Methode , Didaktik , Modell
Institut: Fachrichtung 4.2 - Romanistik
DDC-Sachgruppe: Allgemeines, Wissenschaft
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Saravi Pontes
Bandnummer: 13
ISBN: 978-3-86223-291-8
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2021
Publikationsdatum: 25.01.2021
Kurzfassung auf Französisch: Les 23 contributions de cet ouvrage collectif sont issues d’un colloque international qui s’est déroulé à l’Université de Koudougou (Burkina Faso) et qui a été conçu et organisé par les deux directeurs. Le présent volume poursuit un double objectif: les contributions présentent, d’une part, sous l’angle de la réflexion critique, les diffférents champs de recherche et de pratique de la communication interculturelle en Afrique subsaharienne, allant du domaine pédagogique jusqu’aux médias et aux institutions en passant par la littérature; et elles thématisent et discutent, d’autre part, les possibilités et les potentiels de connaissance, mais aussi les défis et les limites, du transfert et de l’application des méthodes et des approches théoriques de la recherche en communication interculturelle qui a été développée dans le contexte scientifique du ‚Nord global’, dans le cadre des sociétés et des cultures africaines.
Kurzfassung auf Deutsch: Die 23 Beiträge dieses Bandes sind aus einem von den Herausgebern veranstalteten internationalen Kolloquium hervorgegangen, das an der Université de Koudougou (Burkina Faso) stattfand und von den beiden Herausgebern konzipiert und organisiert wurde. Der vorliegende Band verfolgt grundlegend eine zweifache Zielsetzung: zum einen werden in den Beiträgen verschiedenste Forschungs- und Praxisfelder der interkulturellen Kommunikation im subsaharischen Afrika, die vom pädagogischen Bereich über die Literatur bis hin zu Medien und Institutionen reichen, präsentiert und kritisch reflektiert; und zum anderen werden Möglichkeiten und Erkenntnispotentiale, aber auch Herausforderungen und Grenzen der Übertragung und Anwendung methodischer und theoretischer Ansätze der interkulturellen Forschung, die in den Wissenschaftslandschaften des ‚globalen Nordens‘ entstanden sind, im Kontext afrikanischer Gesellschaften und Kulturen thematisiert und diskutiert.