Regest 1450-10-13

Datum: 13 Oktober 1450 ; original: Dinstag fur Sante Lucas dag ewangeliste 1450

Inhalt

Johann von Wolfstein bekundet, dass gemäß der Übereinkunft, die sein + Vater Johann von Wolfstein mit der Gräfinwitwe Elisabeth von Nassau-Saarbrücken bezüglich der Burglehnsrenten urkundlich getroffen hat , deren Sohn Graf Johann [III.] von Nassau-Saarbrücken die vom Geleit zu Saarbrücken fälligen 5 Pfund 14 Schillinge mit 57 Pfund und die ebenfalls auf das Geleit bewiesenen 6 rhein. Gulden mit 60 rhein. Gulden abgelöst und ausbezahlt hat. Daraufhin hat er ( Johann von Wolfstein) dem Grafen Gülten über 5 Pfund 14 Schillinge und 6 rhein. Gulden auf alles, was seine Eltern und er besaßen und besitzen in dorffe, banne und gerichte zu Hambach gelegen nahe bij Rode, verschrieben und wiederum vom Grafen als Burglehen empfangen.

Archive

  • 1. HessHStAWi Abt. 121 Urkunden von Wolfstein – Ausf., Perg., S. Rest am Pressel
  • 2. HessHStAWi Kopiar A 17 fol. 256v-257 und 305-305v - Abschrift (15. Jh.) - (Kl/Ed)