Regest 1480-05-20 (kurz nach)

Datum: 20 Mai 1480

Inhalt

Johann Kerne [von Siersberg] und Philipp von Klotten ( Clotten ) , Schultheiß zu Saarbrücken, die sich wegen eines Urteils, damit der scheffen beladen ist in der Sache betreffend Johann von Blanckenberg (Blâmont) und Johann von der Ecken, uf Pingstabent (14)80 in Nancy ( Nansey), anschließend in Metz und dann in Dieuze ( Duse) Rechtsbelehrung erbaten, legen schriftlich nieder, dass sowohl die lothringischen Räte ( Johann Wiß der alte von Tatefille, Welschbellis, Balthasar von Hasseville, Egenolf von Lucemburg, Colin von Heringen, Jakob Wiß und der Statthalter des Welschbellis) wie die Räte des Metzer Bischofs (Graf Emich und Graf Bernhard von Leiningen, Johann von Germingen, Ritter, Hans von Heringen und Johann Laffan, bischöflicher Sekretär) und die amptlude und sodepleger zu Dieuze sich einhellig folgendermaßen äußerten: Nachdem Johann von der Ecken die Gerichtstermine nicht wahrgenommen habe ( sin dage versumet), habe Johann von Blâmont nach des Hofes Recht die heuptsache samt Kosten und Schaden gewonnen ( nast hobest recht erwonnen).

Archive

  • LASb Best. Nassau-Saarbrücken II Nr. 328 - Formlose Niederschrift, ohne Unterfertigung; Papierblatt; RV: Rat geholt an den Räten von Lothringen - (Kl/Ed)